Go to Top

PROTIQ GmbH

PROTIQ GmbH
A Phoenix Contact Company

Flachsmarktstraße 54, 32825 Blomberg
www.protiq.com
T +49 5235 3-43800
F +49 5235 3-441154
E-Mail: service(at)protiq.com

Die PROTIQ GmbH ist seit September 2022 Mitglied der Initiative ZINK

PROTIQ ist Spezialist auf dem Gebiet des industriellen 3D-Drucks und betreibt hierzu einen innovativen Online-Marktplatz für die Bestellung von Bauteilen. Das gewünschte Bauteil wird als CAD-Konstruktionszeichnung oder als 3D-Datenmodell hochgeladen und kurzfristig bei PROTIQ gedruckt – und das auch aus ZINK.
PROTIQ ist es als weltweit erstem 3D-Druck-Anbieter gelungen, einen Prozess zur additiven Verarbeitung von ZINK zu entwickeln und serienreif einzusetzen. Für den 3D-Druck nutzt PROTIQ die bereits im Bereich Zinkdruckguss bekannte und bewährte Legierung Zamak 5 (ZP 0410). Der 3D-Druck bietet Vorteile bei der Erstellung von Prototypen in der Produktentwicklung und bei Kleinserien und Ersatzteilbedarf. Die aus dem Zinkdruckguss bekannte Herstellung von Gießformen kommt mit Unterstützung des 3D-Druckverfahrens in der Produktentwicklung erst dann zum Zuge, wenn die Bauteilgeometrie finalisiert ist – in der Entwicklungsphase von Produkten können somit Bauteiländerungen schnell, flexibel und zu einem vergleichsweise geringen Bauteilpreis umgesetzt werden. Der 3D-Druck von PROTIQ ist durch ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 überwacht und zertifiziert.

Additive Manufacturing
Bezeichnet all diejenigen Fertigungsverfahren, bei denen Produkte aus 3D-Daten entstehen, indem Material hinzugefügt statt abgetragen wird. Die Begriffe 3D-Druck, Rapid Manufacturing oder Rapid Prototyping werden häufig synonym verwendet. Bei der Verwendung additiver Techniken wird ein formloses Material Schicht für Schicht aufgetragen, bis das gewünschte Produkt vollendet ist. Auf diese Art entstehen zum Beispiel innovative Bauteile mit Hinterschneidungen oder komplexen inneren Strukturen, die auf herkömmliche Weise (z. B. Fräsen oder Drehen) nicht hergestellt werden könnten. Additive Manufacturing greift den Kerngedanken der Industrie 4.0 auf, indem es eine individualisierte Massenproduktion ermöglicht.

image_print
0
Initiative ZINK